Die Forschung auf dem Ludwig Bölkow Campus umfasst die gesamte Spanne von der Grundlagenforschung über die anwendungsnahe Entwicklung bis hin zur Umsetzung. Zur Bildung von Forschungsschwerpunkten wurden die folgenden Themengebiete definiert, die sich zum größten Teil mit den Munich Aerospace-Leitthemen decken:

 

Entrepreneurship

Über all diese Bereiche hinweg werden auf dem Ludwig Bölkow Campus Technologieförderung, Innovation und Entrepreneurship groß geschrieben, da ein Schwerpunkt der Aktivitäten auf dem Ludwig Bölkow Campus die gezielte Umsetzung von Forschungsergebnissen in marktreife Produkte ist. Um die gesamte Kette des Innovationsprozesses „von der Idee bis zum Produkt“ abzudecken, sollen auf dem LBC zahlreiche Ausgründungen (Spin-Offs) entstehen bzw. Firmenneugründungen (Start-Ups) gefördert werden.

So sind momentan bereits die Spin-Offs des Lehrstuhls für Carbon Composites der TU München Munich Composites mit dem studentischen Start-Up Black Wave und die Airbus Spin-Offs Speetect und APWorks am Ludwig Bölkow Campus ansässig.

Zudem ist der Ludwig Bölkow Campus seit Mitte 2014 eine Außenstelle der erfolgreichen Business Incubation Centre (BIC)
der europäischen Weltraumorganisation ESA.