Zurück

 

26.-28. Juni 2017 - Rund 120 geladene Gäste nahmen zwischen dem 26. und 28. Juni am Munich Aerospace Summer Summit „Green Aerospace“ auf dem Ludwig Bölkow Campus teil. Internationale Experten aus Wissenschaft, Forschung und Industrie beleuchteten das Thema „Green Aerospace“ aus unterschiedlichen Perspektiven und diskutierten mögliche Wege zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks. Innovative Ansätze zur Gewinnung von alternativen Treibstoffen und die Umsetzung von nachhaltigen Bauweisen werden weiterhin wichtige Themen in der Luft- und Raumfahrtbranche bleiben.


Bereits im vergangenem Jahr waren Gäste aus den bayerischen Partnerregionen Georgia, Quebec, Sao Paulo, Westkap, Shandong und Oberösterreich vertreten. Der Munich Aerospace Summer Summit 2017 war die erste Veranstaltung dieser Art und wird in den kommenden Jahren abwechselnd in den sieben Partnerregionen des Regional Leaders’ Summit-Netzwerks stattfinden. Die Veranstaltung eröffnete mit Keynotes von Prof. Mirko Hornung (Bauhaus Luftfahrt) und Dr. Frank Anton (Siemens) sowie einer Podiumsdiskussion zum Thema “The Potential of Public-Private Partnerships for Green Aerospace Technologies”.

Munich Aerospace-Vorstand Prof. Klaus Drechsler eröffnet den MASS Dr. Fassi Kafyeke von Bombardier über „Aerospace Technology: A Driver for Green Aviation"

 

An den weiteren beiden Tagen folgten Vorträge von Industrieseite, darunter Johannes Stuhlberger von Airbus, sowie zur grünen Luft- und Raumfahrtforschung der Partnerregionen, unter anderem von Dr. Fassi Kafyeke (Bombardier, Montreal/Kanada), Prof. Fernando Catalano (Universität von Sao Paulo, Brasilien), Prof. Suresh Menon (Georgia Institute of Technology, Atlanta/USA), Dr. Japie Engelbrecht (Universität Stellenbosch, Südafrika) und Prof. Markus Rapp (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt/Ludwig Maximilians-Universität München). Eine Tour über den Ludwig Bölkow Campus gab besonders den internationalen Gästen Einblick in den Forschungsstandort.

 

ENISA-Direktor Prof. Udo Helmbrecht beim Kamingespräch Dr. Japie Engelbrecht von der Universität Stellenbosch in Südafrika

 

Im Rahmen eines Kamingespräches sprach Prof. Udo Helmbrecht, Direktor der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) und Wissenschaftlicher Beirat von Munich Aerospace, über digitale Herausforderungen für die Luft- und Raumfahrt. Am letzten Veranstaltungstag schlossen ein Workshop zum RLS-Projekt „Global Aerospace Campus“ und ein Teamevent für die Munich Aerospace-Promotionsstipendiaten den Summit ab. Durch die einzelnen Tage der Veranstaltung im Airbus Showroom führten Prof. Mirko Hornung, Prof. Michael Pfitzner (Universität der Bundeswehr München) und Prof. Hartmut Graßl, ehemaliger Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie und Wissenschaftlicher Beirat von Munich Aerospace.


Programm Munich Aerospace Summer Summit 2017 (PDF) >>>