5 Fragen an Dr. Gerd-Achim Gruppe, Vorsitzender des Kuratoriums von Munich Aerospace e.V.

Offene Professur im Munich Aerospace-Netzwerk

15. Juni 2022 – Anlässlich der ILA 2022 in Berlin geben Pioniere und politische Entscheider der Luft- und Raumfahrtindustrie persönliche Einblicke und Einschätzungen über aktuelle Branchentrends. Kuratoriumsvorsitzender Dr. Gerd-Achim Gruppe umreißt die wichtigsten Trends in fünf Fragen:

1    Haben Sie eine besondere Erinnerung an die ILA Berlin und was sind Ihre persönlichen Erwartungen an die #ILA22?

Es ist sehr wichtig nach den Corona-bedingten Unterbrechungen wieder den persönlichen Dialog aufzunehmen. Die ILA kommt zum richtigen Zeitpunkt und bietet traditionell eine perfekte Plattform für Business und Networking.

2    Welche zentralen Trends sehen Sie gegenwärtig in der Luft- und Raumfahrtindustrie? 

Seit einigen Jahren gibt es den starken und unübersehbaren Trend zur Kommerzialisierung von Raumfahrt. Wir sehen hier einen sehr komplexen Wandlungsprozess auf vielen Märkten. Das reicht vom Auftreten junger hoch innovativer Unternehmen, über den Markteintritt finanzstarker Unternehmer aus fremden Branchen mit neuen Geschäftsmodellen, über eine Stärkung des Downstream-Business bis zur Neupositionierung etablierter Unternehmen. Es ist eine spannende Phase, die ein enges Zusammenspiel aller – Wirtschaft, Wissenschaft und Politik – erfordert. Die ILA könnte eine sehr willkommen Gelegenheit für diesen Dialog bieten, damit alle Akteure ihre Stärken einbringen. Zudem haben die letzten Wochen und Monate gezeigt, dass die Raumfahrt für die Verteidigungsfähigkeit von Ländern eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt.

3    Was war die beste Entscheidung, die Sie in ihrer bisherigen beruflichen Karriere getroffen haben? Welchen Rat würden Sie der jüngeren Generation mitgeben?

Ratschläge zur Karriere zu geben, ist mehr als schwer. Ich hatte immer den Eindruck, dass diejenigen gut gefahren sind, die den Mut und die Kompetenz hatten, im Zweifel auch ihr eigenes Unternehmen zu betreiben. Darauf würde ich achten. Ganz unabhängig davon würde ich gerne hören, was die jüngere Generation der älteren raten würde. Das ist auch ein guter Grund zur ILA zu kommen!

4    Wenn Sie eine berühmte Persönlichkeit der Luft- und Raumfahrt treffen könnten – aus Gegenwart oder Vergangenheit: Wer wäre es und wieso?

Hugo Junkers, ein hervorragender Wissenschaftler, eine überzeugende Unternehmerpersönlichkeit und liberaler Geist in schwierigen Zeiten.

5    Was ist aus Ihrer Sicht der wichtigste Mehrwert, den die Luft- und Raumfahrt für Wirtschaft und Gesellschaft bringt?

Die Nutzung des Weltraums wird immer wichtiger, insbesondere für zivile Anwendungen, um Nachhaltigkeit zu erreichen und den Ressourcenverbrauch, z. B. in der Landwirtschaft zu minimieren. Natürlich treibt sie, etwa beim Internet der Dinge oder der Industrie 4.0 auch die industrielle Entwicklung voran, und bildet damit das Rückgrat unserer Gesellschaft. Darüber hinaus verbindet die Luftfahrt die Welt, treibt Geschäfte und Freundschaften über Länder und Kontinente hinweg voran - was in Zeiten wie diesen umso wichtiger ist! - Dazu tragen wir mit unserem Material bei, das es ermöglicht, Turbinen ausschließlich mit grünem Wasserstoff zu betreiben - für eine CO2-freie Luftfahrt und für eine Welt, die sich gegenseitig besser versteht!

List of News

Bitte registrieren Sie sich für unseren Newsletter
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung