Wissenschaftliches Kolloquium am DLR Oberpfaffenhofen

Publikum des Wissenschaftlichen Kolloquium

25. Februar 2019 - Im Rahmen des Wissenschaftlichen Kolloquiums am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen präsentierte Professor Gerhard Kramer aktuelle Ergebnisse der von ihm geleiteten Munich Aerospace-Forschungsgruppe. Kramer leitet den TUM-Lehrstuhl für Nachrichtentechnik und beschäftigt sich im Rahmen des Forschungsvorhabens zusammen mit seinen DLR-Kollegen mit der Codierung und Modulation von Satellitenverbindungen. Im Codierungsbereich ist die Forschungsgruppe international hoch angesehen. Die Veranstaltung mit über 60 Teilnehmern wurde moderiert von Professor Christoph Günther, Leiter des DLR-Instituts für Kommunikation und Navigation. Munich Aerospace-Vorstand und DLR-Institutsleiter Dr. Johann Bals stellte das Munich Aerospace-Forschungsnetzwerk vor.

Prof. Gerhard Kramer präsentiert die Arbeit der von ihm geleiteten Munich Aerospace-Forschungsgruppe

Prof. Gerhard Kramer präsentiert die Arbeit der von ihm geleiteten Munich Aerospace-Forschungsgruppe

Munich Aerospace-Vorstand und DLR-Institutsleiter Dr. Johann Bals stellt Munich Aerospace vor

Munich Aerospace-Vorstand und DLR-Institutsleiter Dr. Johann Bals stellt Munich Aerospace vor

 Download Abstract Wissenschaftliches Kolloquium 25.02.2019 (PDF) >>

 
 
 
 

Newsliste

Der Newsletter von Munich Aerospace informiert Sie halbjährlich über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Ausschreibungen des Vereins.